Wilma und Fred über EC-Karten an Migranten

…und Q übernimmt Sky – Die Blase platzt – Aber der Reihe nach: Der Mensch ist darauf „programmiert“, physisch zu überleben. Er reagiert daher besonders stark auf jene Eindrucke, welche direkt aus seinem näheren tatsächlichen (oder medialen) Umfeld auf ihn einwirken. Wir haben eine kurze Konversation (mit Erlaubnis) mitgeschnitten. Wir nennen sie Wilma und Fred. Ihr Dialog zeigt, warum es wichtig ist, „dass wir uns alle lieb haben“, und zeugt vom Blick auf menschliche „Rammböcke“, auf Menschen, die von denen, welche „die Hebel der Macht“  in ihren Händen halten, als „Mittel zum Zweck“ missbraucht werden. Aber man sollte die Intelligenz und das Wissen des Michels nicht unterschätzen…

Wir wollen keine Eliten, welche die Natur, einschließlich der Menschen, als natürliche Ressourcen ausbeuten. Nach einer Revolution, das lehrt die Volksweisheit, werden einstige Revolutionäre nicht immer aber sehr oft selbst zu Diktatoren. Um das zu verhindern, muss sichergestellt werden, dass die Macht beim Volk bleibt – und wir müssen für Freiheit und Brüderlichkeit immer wieder kämpfen.
Menschen müssen erkennen, dass sie nur in Einheit Freiheit erlangen und erhalten können.
Sie erhalten ihre Freiheit zurück, sobald die Blase platzt.

Nun zu einem netten Dialögchen mit einem erstaunlichen Ausgang:

WER bestimmt über UNSER Geld?

Wilma: „Ungarische Regierung kritisiert EU: 1,55 Milliarden Euro für ‚rechtwidrige‘ EC-Karten an Migranten…“   –  Das wird verteilt, ohne dass die Leute sich vernünftig ausweisen (sie haben ja meist gar keine Dokumente vorzulegen). Wer beschließt eigentlich über die Gelder, aus denen diese Karten gefüllt werden? Wer hat eigentlich die Macht, so was einfach umzusetzen? Wie legitimiert sich diese UNHCR? Fragen über Fragen…

„Er“ schenkt ihnen IHR EIGENES Geld, das er UNS vorenthält

Fred: „Das ist Soros-finanziert – haha – und der klaut es von den Geburtstreuhandkonten – haha – also schenkt denen ihr eigenes Geld …und enthält es uns vor. Haha.

„Er“ missbraucht SIE als RAMMBOCK um UNS zu spalten

Wilma: „https://www.unhcr.org/  kein Impressum  –  Fred, da steht EU-finanziert…  Wer greift denn da mit welcher Legitimation EU-Steuergelder ab?   —  Um Menschen wie Schachfiguren quer über den Globus zu verschieben, in die Abhängigkeit vom unwilligen Steuerzahler in der EU, bzw. in DE …statt den Menschen in ihrer Heimat zu helfen, aber „helfen“ will denen keiner. Sie werden missbraucht, als Rammbock, um Europa zu spalten und niederzureißen.
Und was macht man mit einem Rammbock, wenn man die Burg eingenommen hat und ihn nicht mehr braucht? Bestenfalls verfeuert man ihn noch als Brennholz, oder?“

Frage der Verantwortlichkeit

Fred: „Ja, sag‘ alles Soros.. haha…

Wilma: „Meinst du, der würde auf mich hören? – Herzchen, Lächeln-Smilie

Fred: „Nein“ – Totlach-Smilie

Wilma: „Also? – Fuck the system – oder wat? – „Steh auf und tu wat“. Widerstand, Menschen für Menschen. Widerstand Hand in Hand…  Sag‘ das mal der Antifa.. Wir (kleinen Menschen) müssen uns verbünden… – zwinker.
Sag’s nicht Soros, der alte Tatt**greis lacht höchstens über uns. Sag‘ es den manipulierten Leuten und den Berufsrebellen von der Antifa – zwinker, zwinker, zwinker –  Hand in Hand für den Widerstand.

Fred: 3x Handshake, 3x Applaus

Wilma: 3x Kussmündchen.

Michel: „Liebe Leute, das Geld wird aus dem Nichts generiert. Schon vor vier Jahren sagte mal jemand zu mir: ‚Und wenn ein Fluchti eine Million pro Jahr kostet – es spielt keine Rolle‘! Das Geld wird nur noch erfunden, aber natürlich nicht für die Menschen, auch nicht für jene, welche ihre jeweilige Regierung gewählt haben. Die Bevölkerung wird weiter in der Illusion von Steuern usw. gehalten‘.“

Wilma: „Das heißt, das Geld- und Macht-System ist eine heiße Blase die irgendwann platzt. Danach sollte man sich ausrichten, gedanklich und tatsächlich auch bei allen Entscheidungen, die man für sich und seine Familie trifft…“.

Fred: „Es gibt keine Zufälle. Schnallt euch an.“

Aus einem Video auf:
https://www.sky.de/produkte/sky-q-157404

Der Mensch reagiert besonders stark auf das, was direkt aus seinem näheren tatsächlichen (oder medialen) Umfeld auf ihn einwirkt. Sei vorbereitet, wenn die Blase platzt – anstatt selbst zu „platzen“, in Angst, aus Wut…  Hab‘ Spaß am Leben und sei informiert. Sky Q ist ein Fernseh-Sender..!
Versuche, die Sache zu überschauen, anstatt, dich einseitig manipulieren und instrumentalisieren zu lassen.



Werbeanzeigen

Zerrissene Wahlscheine in den Urnen…?

„Würden Wahlen etwas ändern, wären sie verboten,“ sagt Anonymous in seinem Video zur bevorstehenden Europawahl und ermuntert dazu, nicht zur Wahl zu gehen. Aber welche Folgen hat das? Hat es überhaupt welche? Nein! Auch bei geringer Wahlbeteiligung sind Wahlen gültig. Die Alternative zum Nichtwählen wäre das „Ungültig-Wählen“. So würde deine Stimme bei der Wahlbeteiligung mitgezählt, aber nicht beim Ergebnis. Du hättest deine Stimme, um es mit den Worten von Anonymous zu sagen: „behalten“. Wir ermuntern dich, darüber nachzudenken.

Falls du überlegst, die Wahl zu boykottieren, findest du hier ein paar Anregungen und ein kurzes Wort zum Wählen mit Zorn oder Verzweiflung.

Besagtes Video:

Wahlen sind auch bei geringer Wahlbeteiligung gültig.
Das trifft auch auf Europawahlen zu.

„UNSICHTBAR oder UNGÜLTIG ? Mein STATEMENT zur Eurowahl ist auf jeden Fall mal GELB!“
Wir wollen dich ermuntern, darüber nachzudenken, ob du zur Wahl gehst und was dann?
…Zunächst ein kurzer Blick auf die „Rechtslage“:

„“…Häufig wird die Frage gestellt, ob die Höhe der Wahlbeteiligung einen Einfluss auf die Gültigkeit der Wahl hat. Dies ist nicht der Fall. Eine Wahl kann nur im Rahmen einer Wahlanfechtung gemäß § 49 Bundeswahlgesetz bzw. § 26 Europawahlgesetz auf Grund von Wahlfehlern entweder ganz oder teilweise aufgehoben werden. Bei der freiwilligen Entscheidung eines Wahlberechtigten, nicht zur Wahl zu gehen, liegt aber kein Grund für einen anfechtbaren Wahlfehler vor. Daher ist auch bei einer sehr geringen Wahlbeteiligung die Wahl gültig, wenn sie ohne Grund für eine Wahlanfechtung zustande gekommen ist und das festgestellte Wahlergebnis zur richtigen personellen Zusammensetzung des Parlaments geführt hat. …““

Zitat aus:
https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/g/gueltigkeit-wahl.html
Siehe auch:
https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/w/wahlbeteiligung.html

Zerrissene Wahlzettel?

Was sagte Anonymous nochmal? Er sagte, dass alle Parteien und Personen, die zu wählen sind, zum System gehören. – Das „System“ ist eine Allianz von Großkonzernen und Politikern. Fühlst du dich von Politik, Polizei, Justiz und anderen Behörden vertreten?
Wer einen Unmut durch Nichtwählen ausdrücken möchte, wird schlicht übersehen und die wenigen teilnehmenden Wähler, auch wenn es nur 20 Prozent wären, würden über die Zusammensetzung der „Interessenvertreter“ in den Parlamenten entscheiden.
Wähle auf keinen Fall aus Zorn oder Verzweiflung darüber irgendwelche „Protest-Parteien“, mit deren Zielen du gar nicht übereinstimmst.

Willst du nicht unsichtbar bleiben, könntest du ganz bewusst „Ungültig“ wählen, zum Beispiel,
indem du jedem Kandidat ein Kreuz aufmalst, oder gar keinem.
Du könntest deinen Wahlzettel durchstreichen,
oder (und) ihn zerrissen in die Urne werfen.
Hast du Angst, deine Anonymität zu verlieren, weil man das Zerreißen von Papier hören könnte?
Alternativ kannst du ein kurzes Statement auf den Wahlzettel schreiben
(„Nope“, „Boykott“, „ungültig“, „Anonymous“, „Free me“, …)
oder einen kleinen Aufkleber benutzen,
oder ganz einfach „ENTHALTUNG“ auf deinen Wahlzettel schreiben.

So würde deine Stimme bei der Wahlbeteiligung mitgezählt, aber nicht beim Ergebnis. Diskutiere mit deinen Freunden darüber, falls ihr überlegt, nicht wählen zu gehen…

.

Neues Design

Der Gelbrebell hat sich ein schlankeres Menü und einen neuen Header gegönnt. Ein kleines, manifestives Blogger-Team, das an der deutschlandweiten und globalen Vernetzung mitarbeitet, wird auch weiterhin seinen Senf dazu geben.

Hab‘ Spaß beim lesen, lass dich inspirieren und mach mit. Inspiriere du auch uns.
Fang an und tu wat, mit den Menschen für die Menschen, für die Freiheit, für Frieden und Einheit.

Unser neuer Gelbwesten – Header „Wünsche dir deine Zukunft“ – Wir / Über uns.

Aktuelle Termine

Gottes Name muss Standard-Wissen sein – erfahre warum

„An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“ – Heute beginnen wir mit einem Zitat. Warum? Satan greift das Haus Gottes an. Augenscheinig sind es Muslime, die weltweit Christen verfolgen, aber später kommen wir auch noch auf den Jesuiten-Eid zu sprechen und damit auf einen gefährlichen Widersacher Gottes, der sich insbesondere der Anhänger Jesu bemächtigen will. An ihrem Handeln wird man sie erkennen.

Gott, Spiritualität, Glaube und Widerstand – das eine schließt das andere nicht aus. Im Gegenteil. Warum eine Institution Namens Kirche bei uns keinen Platz hat, erfährst du hier.

Zunächst wirst du vielleicht staunen, wie das aramäische Wort für Gott geklungen haben könnte. Eventuell kommt es dir bekannt vor.

– Zitat: „Bei den vier Buchstaben JHWH ist nicht bekannt, wie diese zu vokalisieren und damit auszusprechen sind. Es gibt unterschiedliche Varianten, was auch die Zeugen Jehovahs erklärt. Juden ersetzen die vier Buchstaben bei der Aussprache durch Adonai („meine Herren“ im Plural) oder ha-Schem („der Name“). Das hebräische Wort für Gott ist trotz aller anderen Namen aber Eloah bzw. Elohim.
Wenige, aber zentrale Stellen in der jüdischen Bibel, z.B. im Buch Esra oder Daniel, sind auf Aramäisch verfasst. In dieser dem hebräischen eng verwandten, semitischen Sprache ist das Wort für „Gott“ Elah (אֱלָהּ), determiniert Elaha (אֱלָהָא). Arabischsprachige Juden sprechen von Allah.“

Zum Originaltext:
https://derorient.com/2018/07/14/kurz-erklaert-gott-allah-und-jahwe/

Gottes Name sollte Standard-Wissen sein, denn der Name Gottes
„ist ein starker Turm. Der Gerechte läuft hinein und wird beschützt“.

Unter diesem „Turm“ verstehen wir ausdrücklich NICHT „die Kirche“, kein Kirchengebäude und keine kirchliche oder sonstwie religiöse Institution.

Christenverfolgung – Lange dachten wir, sie läge mit Kaiser Neros hungrigen Zirkus-Löwen längst hinter uns, in den endlosen Grüften der Geschichte für immer begraben. Doch in jüngster Zeit breitet sich auch in der Öffentlichkeit langsam die Erkenntnis aus, dass die Christenverfolgung global längst wieder begonnen hat.

Open Doors veröffentlichte eine Liste von 50 Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden:
https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex/weltverfolgungsindex-karte#rangfolge

Die Angst geht auch in europäischen Ländern um. Sie wird nicht nur von eindringlichen Warnungen im Ausland lebender Christen, von Berichten zu Übergriffen, sondern auch durch die Übergriffe selbst befeuert.

Typisches Beispiel: Die folgende Nachricht verbreitet sich derzeit im Netz.

… …“Die schwedische „Syriac Federation of Sweden“ (SRF) ist das größte Bündnis syrischer Christen in Schweden, die wegen ihres Glaubens fliehen mussten.
Jetzt warnen die mit 120.000 Menschen größte Bevölkerungsgruppe neben den Einheimischen vor einem bevorstehenden Bürgerkrieg in Schweden: „Die Menschen, die im Nahen Osten diese schrecklichen Taten begangen habe, sind jetzt hier…und es scheint niemanden zu interessieren!“ & „Wir erwarten einem verdammten Bürgerkrieg!… …“ (Ausschnitt)

Von Henryk Stöckl

Aber es die Frage, wer Christen verfolgt wirklich mit dem zu beantworten, was vordergründig sichtbar wird? Kurzes Zitat von evangelisch.de – wobei man schon fragen muss, wann das „Enden der Zeit“ (des Systems) anfängt; Offenbar hat es schon begonnen.

Am Ende der Zeit gibt es eine Christenverfolgung, so steht es in Offenbarung. Frage: wer könnte uns Christen verfolgen? Gegenwärtig ist das Christentum die größte verfolgte Gruppierung in der Welt, und verfolgt wird sie von dem Islam. Also, wer verfolgt die Christengemeinde in der endenden Zeit?


https://fragen.evangelisch.de/frage/2571/moscheen-im-christlichen-abendland

Die Antwort ist hier zu finden: Satanismus.

Sehen Sie sich diese Prophezeiung in Offenbarung 12 nochmals an. Vers 12 warnt die Bewohner der Erde und des Meeres, weil Satan auf die Erde geworfen wurde. Dann, sobald das geschehen war, was war das Erste, was Satan tat? Vers 13 zeigt, dass er die Kirche Gottes angriff! Das ist, was diese „Frau“ in prophetischer Hinsicht verkörpert.


https://www.dieposaune.de/de/articles/posts/die-verborgene-ursache-des-todlichen-verfalls-der-gesellschaft-zweiter-teil

Zuflucht in der Kirche finden? Wir sagen: Nein. Die Institution Kirche steht nicht für Gott. Für viele gilt sie als Inbegriff von „Babylon die Große“ oder „Hure Babylon“; Gemeint ist eine falsche (satanische) Religion. Die Religion steht oft zwischen Gott und den Menschen und Religion ist nicht mit Glaube und Spiritualität gleichzusetzen. „Religion“ hat eher den Charakter einer vom Menschen geschaffenen Organisation.

Babylon die Große ist trunken vom Blut der Unschuldigen
Die folgenden beiden Zitate belegen, dass tatsächlich die Kirche (als Institution) hinter der satanischen „Babylon die Große“ steht. Werfe zunächst einen Blick auf den Jesuiten-Eid und bedenke, dass Papst Franziskus Jesuit ist. Wir zitieren einen Ausschnitt aus dem „Schwur der höchsten Weihe“ der Jesuiten, aufgeschrieben im Verzeichnis des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika.

…Außerdem verspreche ich, dass ich, wenn sich Gelegenheit bietet, unbarmherzig den Krieg erkläre und geheim oder offen gegen alle Ketzer, Protestanten und Liberale vorgehe, wie es mir zu tun befohlen ist, um sie mit Stumpf und Stiel auszurotten..

Im nächsten Absatz ist dann die Rede von: hängen, verbrennen, verwüsten, kochen, enthaupten, erwürgen, lebendig vergraben, Bäuche aufschlitzen, vergiften und mehr…


https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/der-geheime-schwur-der-jesuiten-papstes-franziskus-eidformel-des-ewig-boesen-03.php

Hier findest du ein Zeugnis aus der Bibel zur der geheimnisvollen „Frau“, die auch „Babylon die Große“ genannt wird.

Engel: Komm, ich will dir zeigen das Urteil der großen Hure, die da an vielen Wassern sitzt; mit welcher gehurt haben die Könige auf Erden; und die da wohnen auf Erden, sind trunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei. Und er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah ein Weib sitzen auf einem scharlachfarbenen Tier, das war voll Namen der Lästerung und hatte sieben Häupter und zehn Hörner. Und das Weib war bekleidet mit Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und edlen Steinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll Greul und Unsauberkeit ihrer Hurerei, und an ihrer Stirn geschrieben einen Namen, ein Geheimnis: Die große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Greul auf Erden. Und ich sah das Weib trunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blute der Zeugen Jesu. Und ich verwunderte mich sehr, da ich sie sah.


https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/offenbarung/17/

Jesus sagt:
An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen
(Mt 7:20)
Zuflucht finden wir nur duch unseren Glauben. – Zuflucht bei Gott. Sein Name „ist ein starker Turm“. ..und zeige du ab heute, dass du nicht mehr zum satanischen System gehörst. Stelle dir vor, wie ein neues System nach diesem alten, ein neues System nach den Gelbwesten aussehen könnte… Deine Gedanken, deine Gebete, sie haben Kraft. Lass‘ dich davon leiten.
Steh‘ auf und tu’wat.

Gottes Name? Elah, Allah, Johova..

Hinweis am Schluss: Stöckl benennt auch Quellen, diese
(s. auch hier Haftungsausschl. i. Impressum):

https://samnytt.se/syrianska-riksforbundet-vi-forvantar-oss-nagot-javla-inbordeskrig-i-sverige/
https://sputniknews.com/europe/201904251074438747-sweden-assyrians-war/
https://voiceofeurope.com/2019/04/sweden-christian-migrants-repeatedly-attacked-by-muslim-migrants-fear-civil-war-will-break-out-in-the-country/
http://www.statistikdatabasen.scb.se/pxweb/en/ssd/START__BE__BE0101__BE0101E/FodelselandArK/?rxid=86abd797-7854-4564-9150-c9b06ae3ab07
https://www.svt.se/nyheter/lokalt/sodertalje/explosion-vid-syrianska-foreningen-i-sodertalje
https://www1.cbn.com/cbnnews/cwn/2018/august/syrian-orthodox-church-torched-at-hands-of-arsonist
https://www.morgenpost.de/vermischtes/article216997587/Sri-Lanka-Attentate-mit-mehr-als-310-Toten-war-Rache-fuer-Christchurch.html

Gelbwesten: Frau in Widerstand und Gesellschaft

„Eine Untersuchung französischer Sozialwissenschaftler zeigt, dass etwa die Hälfte der Gelbwesten zum ersten Mal in einer politischen Bewegung aktiv sind – und dass Frauen unter den Aktivisten fast so stark vertreten sind, wie Männer“, schrieb der Tagesspiegel bereits im Dezember. Es war eine hoffnungsvolle Zeit für jene, die glaubten, mit der symbolschweren gelben Weste auch die Mentalität und das Temperament der französischen Brüder und Schwestern überziehen zu können. Doch in Deutschland ist manches anders und das ist auch völlig in Ordnung. So folgt auf harsche Kritik ein versöhnliches Fazit.  

Mit Video aus Deutschland. – Und: Auch bei den Gelbwesten gibt es leider Sexismus. In diesem Beitrag findest du Beispiele.

„Weibliche Gelbwesten sind genauso entschlossen wie ihre männlichen Mitstreiter“, sagt Tinette Schnatterer von der Hochschule Sciences Po Bordeaux mit Blick auf eine Befragung von 500 Gelbwesten. Zudem seien sie „besonders sichtbar“. Die Forscherin glaubt, das liege unter anderem daran, dass es in der Graswurzelbewegung keine „offiziellen, traditionell oft männlichen Vertreter“ gibt…“  – Diese Abwesenheit von Strukturen zwinge die Medien folglich, ihren Blick auf ,normale’ Aktivisten zu richten. … Den ausführlichen Original-Beitrag findest du hier:  https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/soziale-unruhen-in-frankreich-frauen-bei-den-gelbwesten-die-muetter-der-kompanie/23792280.html

Der kleine Unterschied

Was ‚normal‘ ist und was nicht, auch da gibt es Unterschiede zwischen einigen europäischen Ländern wie Frankreich und Deutschland. Thema Frau: In Deutschland ist Prostitution erlaubt und gilt als ‚normaler‘ Beruf, als steuerpflichtige Beschäftigung. Bei unseren französischen Brüdern – und auch bei anderen, ist das ganz anders. Das prägt natürlich Bild und Selbstbild der Frauen in einem Land. Es spiegelt sich auch in der Art wieder, wie für Unterstützung für den Widerstand geworben wird:

Die unter dem Video stehende Foto-Montage zeigt einen ScreenShot aus der professionell gemachten Selbstdarstellung der Gelbwesten in Deutschland, sowie ein kleines Pendant zum Bild vom lieben deutschen „Frollein“ am linken Rand.
Jedoch entsprechen weder die links sichtbare kämpferische nordische „Schildmaid“, noch die stolze „Dame mit Niveau“ dem allgemein vorherrschenden Bild der Frau in Deutschland, siehe oben. Da Widerstand nun mal ein Spiegelbild der Gesellschaft ist, widerspiegelt er – logischerweise – auch das Frauenbild (welches hierzulande von politisch korrekten „Omis-gegen-Rechts“ und jungen Damen mit hingekritzelten Aussagen wie „Destroy my pussy not my earth“ und „kein Sex mit Nazis“  – oder im Vorfeld der EU-Wahlen – von hochpromoteten schwedischen Gretas repräsentiert wird).

Insofern muss frau sich nicht wundern, wenn Kritik an übergriffigen Jungmännern als Hass-Rede oder Spalterei  gebrandmarkt und bestenfalls mit dem guten Rat „Finde deine Mitte“ beantwortet wird. Eine Ausnahme machen nur Gruppierungen wie die AfD und dergleichen, dies vorzugsweise mit Blick auf den dunklen Teint fremdländischer Grabscher – zum Leidwesen einheimischer Grabscher, Gaffer und Pick-Up-Artists, die vor dem öffentlichen Blick verborgen, hinter der Gardine stehend warten, bis das Rad der Frauenrechts-Bewegung wieder zurückgedreht  und die sog. „Sozialkontrolle“ dann endlich nicht mehr existieren wird.
Dann können auch sie sich aus der Deckung trauen, schlimmstenfalls so, wie es in besonders tragischem Ausmaß immer dann geschieht, wenn gesellschaftliche Ordnung und Rechtsstaatlichkeit komplett zusammenbrechen, nach Katastrophen oder im Kriegs- und Besatzungsfall.
Verübeln muss man den Verfall erkämpfter Frauenrechte  den Männern indes nicht; Frau ist selbst schuld. – Opferbashing? Nein. Noch wäre Zeit vorhanden, dieses auf einer modernen Staffelei stehende antiquierte Frauenbild umzustoßen. Aber frau „gefällt“ lieber…
Identifizierst DU dich damit NICHT? Sehr schön, denn:

„Es gibt doch Hoffnung!“

Schließe dich den Gelbwesten an, denn sie feilen schon am Konzept für die Zeit nach diesen Zeiten und ein Blick auf jene Ansätze zeigt: Es gibt doch Hoffnung auf ein neues und besseres System nach dem alten System, auch für Sie.
Ein Konzept für die Zukunft entwerfen: Auch das ist eine Form von Widerstand, eine vermutlich äußerst effektive noch dazu. Beinahe jede Form von Widerstand ist wichtig, hat ihren Platz und ihren Wert.  Das Geheimnis nach dem Wie für den Tag-Danach wird in Kürze gelüftet werden. Der Gelbrebell wird darüber berichten.

Leider findet sich weiterer, sogar pornografischer Sexismus auch in Selbstdarstellungen der GWs. Wir Hamburger Gelbwesten distanzieren uns davon.
https://www.youtube.com/watch?v=wYfIheuxfeU&fbclid=IwAR2ZruHij_i-TYMDmK6J3l4DbdyAcq1mm4NPoS8CGxDbeBGPmWs0nQgmlRI .

Ab dem „Tag danach“ wird es ein neues „Belohnungs-System“ geben,
neue Werte, die als Prestige dienen werden. Deshalb lohnt es sich auch für Sie, mit den Gelbwesten gemeinsam für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Dennoch wird dieses neue System gewiss nicht an seiner eigenen Harmonie ersticken; Es wird noch genug Herausforderungen für jeden von uns bieten.

Skurril

…ist der Versuch,  in möglichst antik-klingend gemimter Latein-Aussprache für Frauenrechte zu werben. Aber Mutter Erde hat viele Farben und Blüten; Sie sind vieles, nur einheitlich und grau sind sie nicht. Es wäre auch zu Tode langweilig.
Und Ja: „Natürlich waren die Lateiner, also die antiken Römer, mitnichten(!) emanzipiert“.
Dies traf wohl eher auf die Wikinger zu. Doch ihre Sprache nachzuvollziehen, ist für uns noch schwerer, als Latein – und die Szene-Musik, welche jene auferstehen lässt, ist so schwer, so düster… Wie schade! Denn mit ihrer Hinwendung zu Mutter Erde erscheint uns die nordische Spiritualität doch eher hell und freundlich, lebensbejahend und richtungweisend, selbst wenn für Dich der eine allumfassende Zebaoth die einzige und wahre Gottheit ist. – Deshalb in Latein an alle Töchter von Mutter Erde: Es umschließt sie alle und grenzt keine aus.

Mit Texteinblendungen in Latein und Deutsch.

Kannst du es aussprechen? Schicke uns mal deine Aufnahme.

ANIMO HABEO
NON SILEBO
INCIPIENS HODIE
SCIO QUID VELIS

Ich habe Mut.
Ich schweige nicht.
Ab heute:
Ich weiß was ich will.

Gefällt dir das Bild? Dann teile es mit deinen Freunden.

Gelbwesten: Du arbeitest für 30 Prozent

Für die Finanzierung ihrer Forderungen haben die Gelbwesten einen Plan, auf den sie in ihrem neuen Flyer hinweisen. Sie tun es nicht, ohne die Menschen zuvor an der Stelle abzuholen, an der sie empfindlich – oder, anders gesagt, „betroffen“ sind. Sie sagen:

„Du arbeitest für 30 Prozent! Gesamtsteuer beim Brutto-Lohn: 70 %. Sag‘ Nein. Das Geld gehört dir, nicht elitären Parasiten mit Mega-Gehältern, Bonis, Wucher-Diäten + Unsummen für Berater.
Marktwirtschaft ist kein Selbstbedienungsladen für Aktionäre + moderne Sklavenhalter. Auftrag einer neuen Wirtschaft muss sein, Familien- u. Hausgemeinschaften als tragende Säulen der Gesellschaft zu stärken: Genug Geld und Zeit für Leben + Familie.
Schafft Schuldgeldsystem, Konzernunwesen + Allmacht gesteuerter Politiker ab und Armut der Welt, Krieg, Not + Vertreibung verschwinden.
Machen wir uns auf den Weg! Kommst Du mit?
Wir wollen ein neues System mit Qualitäts-Schule: Kindern komplexes Denken vermitteln,
Zeit für Familie durch wirtschaftliche Sicherheit, Mindestlohn in ausreichender Höhe, anständiges Rentenniveau, Teilhabe am kulturellen Leben. Steuerbremse bei Löhnen + Energie, Mehrwertsteuerbremse, Elternverantwortung u. –Recht stärken,
Schuldgeldsystem abschaffen.
Haus- und Kietz- o. Dorfgemeinschaften, Regionalität und Nachhaltigkeit sind Grundpfeiler der Gesellschaft!
Nachhaltigkeit, Natur- u. Tierschutz sowie Unterstützung bei Arbeitsspitzenzeiten in klein strukturierter Landwirtschaft. „Altes Wissen“ in Landwirtschaft + Heilkunde nutzen. Gesundheit fördern statt an Krankheit verdienen. Es geht! Schafft die elitären Parasiten ab“.
(Soweit der Flyer – Bezugsquellen findest du unten.)

Der Plan lautet also auf eine Neuordnung des gesellschaftlichen Systems, weg vom Korporatismus, also weg von einer Allianz von Konzernmacht und Politikmacht, hin zum Volk. Man könnte auch sagen: Ihnen schwebt eine Abkehr vom althergebrachten Eliten-System vor. Die Gelbwesten wollen weniger Staat und eine konsequente Hinwendung zum Volk, das mehr Macht und mehr Verantwortung erhalten soll. Diese Hinwendung zum Volk zieht sich wie ein roter Faden durch alle Forderungen der Gelbwesten die, weit über Landesgrenzen hinaus, vernetzt sind. Sie alle wollen eine globale Veränderung – und es scheint so, als hätten sie den Hebel gefunden… Es dürfte noch spannend werden.

Gelbwesten Flyer Vorderseite
Gelbwesten Flyer Rückseite

Bestell-Link

…für diesen (und andere) Flyer der Gelbwesten: https://gelbwesten-termine.blogspot.com/p/unterstutze-die-gelbwesten.html 
Es handelt sich um einen externen Anbieter; Die Gelbwesten verdienen nichts daran.
Preis-Info ohne Gewähr: 1000 Stück, glänzend, 115g, beidseitig bedruckt: 31,17 Euro (5000 Stück: 67,22 Euro). Format: A5.

Mehr Flyer im Gelbrebell: Hier.

Empfohlen: Gelbwesten Hamburg – WIR



Deutschland: Das Gesetz der Niederlage – Erfolgsfaktor Mentalität

Salopp ausgedrückt: Wir haben nicht mehr alle Latten am Zaun. Oder, nett formuliert: „Die Mentalität der Deutschen wandelt sich“, so titelte schon die „Welt“ im Jahr 2005. – Aber ganz mit der Ruhe: Zunächst sei die Mentalität ein entscheidender Erfolgsfaktor, stellte migazin.de im April 2013 fest und listet deutsche Stereotypen wie „Arbeit als Lebensinhalt“, „Hang zum Perfektionismus“, „konsequentes Planen“, „Sorgfalt“ und dergleichen auf.

Am nahesten liegen laut businessinsider.de  offenbar die Menschen in Baden-Württemberg, Hessen und Bayern an diesem Klischee und stellt fest, dass im Süden der Motor liege, welcher Deutschland antreibt. Aber Geld ist nicht alles. Laut Businessinsider leben die glücklichsten Deutschen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Ihre Bescheidenheit und Gemütsruhe hätten sie wohl mit den Skandinaviern gemeinsam.
Zu den schönsten Regionen gehören Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Aber in dieser Region wohnt offenbar die Hoffnungslosigkeit, Behäbigkeit und ein Überschuss  Männern. Manche orten hier auch einen überdurchschnittlichen Hang zum sogenannten „Rechtsradikalismus“.
Wenn es Kohls „Blühende Landschaften“ gäbe, dann wohl am ehesten in Thüringen und Sachsen. Im Nordwesten werde großen Wert auf Bildung gelegt und nirgends gäbe es so viele Atheisten und freiheitlich denkende Menschen wie dort.
Quelle: https://www.businessinsider.de/deutschland-besteht-eigentlich-aus-fuenf-nationen-2016-6

Psychologie der Niederlage

„Seit der totalen Niederlage im Zweiten Weltkrieg ist in Deutschland die Kraft des nationalen Gedankens gebrochen“, schreibt Thorsten Hinz in seinem Buch
„Die Psychologie der Niederlage – Über die deutsche Mentalität“.
Deutschland sollte, nach dem Willen der Siegermächte, nach 1945 anderen Nationen nicht wieder gleichberechtigt gegenübertreten. „Eine Nation aber, die ihre komplette Geschichte verwirft und unter moralischen, ja kriminellen Generalverdacht stellt,“ heißt es in dem Beitrag des Verlags anatois.de über das Buch von Hinz weiter, „räumt ihre eigene Unmöglichkeit ein und gibt den moralischen Anspruch auf eine selbstbestimmte Zukunft preis“.

Deutschland, eine Gründer-Wüste

Im Jahr 2015 ging NTV der Frage nach, ob Deutschland mittlerweile zur Gründer-Wüste geworden sei. Zehn Jahre zuvor habe es deutlich mehr Existenzgründungen gegeben. Dabei muss man, mit Blick auf die Mentalität, auch bedenken, dass laut IHK-Gründerreport 2015 jeder fünfte Gründer einen Migrationshintergrund hatte. Die höchste Gründerquote liegt nicht etwa im Süden Deutschlands, sondern in Berlin, gefolgt von Hamburg und Bremen. Am Ende der Ranking-Liste liegen Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen.
Gründerquoten nach Bundesländern, grafische Darstellung (optimiert für Mobilfunknutzer): https://infogram.com/grunderquoten_d_2015

„Einer der wichtigsten Aspekte des Lebens in Deutschland sind bürokratische Prozesse“, stellt orangesmile.com unter /reiseinfos/deutschland/traditionen.htm fest. Ein weiteres typisches Merkmal sei der emotionale Geiz. Aber diese Feststellung eines Touristikanbieters geht nicht weit genug.

Etabliertes Schuldgefühl – bedeutet im Klartext:
PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung)

Wir haben nicht mehr alle Latten am Zaun.


Der Anatois-Verlag brachte es auf den Punkt:
„Hierzulande hat sich ein kollektives geistig-moralisches Schuldgefühl etabliert, ein Niederlage-Denken, das für Staat und Nation beherrschend und konstituierend ist. Die Entwicklung in Deutschland und die Mentalität, die sie stützt, duldet und sogar fördert, gehorchen diesem Gesetz der Niederlage, die im Zuge der Vergangenheitsbewältigung Tag für Tag bestätigt, erneuert und vertieft wird“. Quelle und Link zum Buch: https://antaios.de/buecher-anderer-verlage/edition-junge-freiheit/1164/die-psychologie-der-niederlage.-ueber-die-deutsche-mentalitaet

Lies auch: „Die Bezwingung der Frau“ im Gelbrebell. 
Noch heute leidet „die deutsche Frau“ unter einem Trauma…

Wer im „Deutschland der Niederlage“ Frauenrechte fördern will
…zu allem Überfluss auch noch mit Blick auf die Frage von Gewalt, kann nur von allen Seiten einen Sturm der Entrüstung, bzw. – frei übersetzt: „gequirlte Scheiße“, einen sog. „Shitstorm“ ernten.

Aber wer schon so traumatisiert (oder so bescheuert) ist, sich ungestraft als „Köterrasse“ bezeichnen zu lassen (ein Köter/streunender Hund ein Tier ist lt. Gesetz kein Mensch, sondern nur eine Sache)
der darf auch so „schräg“ sein, es trotzdem zu versuchen.
Wer bei all der Angst, der zugegebenen eigenen Unmöglichkeit und dem Selbsthass auf Widerstand in Deutschland wartet, muss Geduld mitbringen, um festzustellen, dass „es“ nur im Konsens mit den Nachbarn klappen kann.

Comeback der New-Age-Bewegung nebst traditionellem Widerstand

Der Begriff stand ab den 1960er- bis in die frühen 80er-Jahre für das esoterische, spirituelle Umfeld der Hippie-Bewegung. Später wurde die Bezeichnung „New Age“, ursprünglich auch als Synonym für den astrologisch begründeten Begriff „Wassermannzeitalter“, dann freier und breitgestreut verwendet. Ausgerechnet im neuen deutschen Widerstand gegen das Establishment feiert diese Bewegung nun eine Renaissance.

Der „Neue deutsche Widerstand“ kann dabei nur gewinnen. So werden – als positiver Aspekt, Aggressionen und negative Haltungen aus dem Widerstand genommen: Wir kämpfen FÜR bestimmte Dinge, nicht GEGEN etwas. Wir verhalten uns gewaltfrei. Wir lassen uns nicht spalten. Wir halten uns fern von Positions- und Grabenkriegen und: Mystisches und erotisches „zieht“ immer; warum auch nicht! – „Wir sind keine Spießer; Wir sind gegen das Establishment nebst seiner Konventionen; Wir wollen Freiheit für das Land!“.
Die „68er“ haben damals keinen Krieg vom Zaun gebrochen und doch haben sie damals den Impuls gegeben,  „die Welt“ zu verändern, die uns heute vor neuartige Probleme stellt (welche uns in jeder Hinsicht fordern). Viele leiten daraus (als Ansporn) ab, dass es dem Neuen deutschen Widerstand ebenfalls gelingen wird, an jenen globalen Veränderungen teilzuhaben, welche eine aus den Fugen geratene Welt (je nach Glaubenssituation auch mit göttlicher Hilfe) endlich wieder ins Lot bringen wird.

Brandaktuell,
elfig und sanft:
Gelbwesten wollen Biodiversität statt der Rodung unserer Wälder!

Ein durchaus ernst gemeintes Video, welches in diesem Tenor entstanden ist, befasst sich mit dem wichtigen Thema der weit um sich greifenden Baum-Rodungen,
dies jedoch ohne sich dabei in Details der Zerstörung zu stürzen. Vielmehr werden die Zuseher für das Problem sensibilisiert und fantasievoll umgarnt, bevor ihnen im gar nicht mehr poetisch anmutenden Haupttext eine Alternative gezeigt wird.
Erwähnenswert sind hierbei auch die Kontakte der Gelbwesten mit „Qlobal Change“, welche in der letzten Bildfrequenz dezent angezeigt werden.
Dann liegt es am Betrachter selbst, ob er weiter recherchieren möchte…

Bist du ein Waldgeist, ein Freigeist, ein Rebell oder wessen Geistes Kind bist du? – Es wird sich zeigen…

Unverschleiert

Einen unverschleierten, mit der einen oder anderen negativen Emotion einhergehenden Blick auf „unsere Welt“ bietet dieses Video, das wir euch „dann aber auch man nicht vorenthalten wollen“:

Hier ein paar Impressionen aus dem Video:
Eckard Gerlach wundert sich, wohl auch stellvertretend für manch anderen, anhand eines Fotos über die Migrationskosten.
Wimmer: Der Bundesinnenminister wollte Bundespolizei an die Grenzen bringen und diese schützen. Merkel hat es verhindert. – Warum? – Wo ist der Grund dafür gewesen? Sie hat es keinem erklärt. Damit muss man rechnen, wenn man selber jeden Beitrag zu jedem möglichen Krieg leistet, den die USA in unserer Nachbarschaft angezettelt haben“.
Prof. Dr. Baring: Die politische Korrektheit ist eine Pest geworden. Er sieht es als Problem den Kern der Meinungsfreiheit nicht verstanden hat und dass dieses Land im Kern autoritär ist. Er kritisiert die Tabuisierung fast aller Themen. Das Land erstickt an einer Unfähigkeit zur öffentlichen Diskussion.
Bush: „A new world order“. – Stottern bei hochrangigen US-Regierungsleuten bei der Zuschauerfrage (übersetzt): „Warum sind sie überhaupt in den Krieg gezogen?“. Seit 1945 hat Amerika versucht, mehr als 50 Regierungen zu stürzen, viele davon waren Demokratien. In diesem Prozess wurden über 30 Länder und deren Bevölkerungen wurden angegriffen. Das Ergebnis ist: nicht ein einziges „undemokratisches“ Land wurde zu einer Demokratie.
Merkel (offenbar sehr, sehr müde): „Antisemitismus ist unsere staatliche und staatsbürgerliche Pflicht“.

Über das Beitragsbild: New Age is back. Neuer Widerstand will Changing Global make work (und Denglisch lebt 🙂

Biodiversität statt Kahlschlag – Mutter Natur statt Rodung bei Rußrindenkrankheit

Immer wieder kranke Bäume. Folge der aktuellen Rußrindenkrankheit: Kahlschlag und Erosionsgefahr. Hamburger Gelbwesten informierten sich und fragen nun: Warum sperrt man nicht langfristig ab, um den kranken Wald Mutter Natur zu überlassen? Mit ihrer Forderung sind sie nicht alleine. Später mehr dazu.

Symbolfoto

„Nur 0,1 Prozent der Waldfläche sei von Ahornarten besiedelt. Das könnte sich angesichts des Klimawandels aber ändern“, Zitat Gießener Allgemeine. Tatsache ist, dass vermehrt Rodungen deutschlandweit und darüber hinaus auffallen.
Im Internet riefen die entsetzten Gelbwesten spontan dazu auf, Fälle von Baum-Rodungen fotografisch zu dokumentieren und Links zu Pressebeiträgen zu schicken. Wegen ihrer Anfangs-Skepsis mit Blick auf 5G wurden sie seitens linker Waldschützer als Nazis diffamiert. Die an solchen Kummer gewöhnten Hamburger Gelbwesten recherchierten weiter. Sie fanden einen alternativen Lösungsansatz, was angesichts des erschreckenden Ausmaßes ein wahrer Silberstreifen am Horizont sein könnte.

Allein in Lich wurden 30tausend Bäume gefällt, zum Schutz für die Gesundheit des Menschen, heißt es. Es gibt Leute, die das für einen Vorwand halten, um die Voraussetzungen für die flächenhafte Verbreitung von 5G zu schaffen. Einer kommt hier viral zu Wort. Aber auch ganz emotionslos betrachtet, war das Ergebnis zumindest ernüchternd:

Rolf Kehr, ist einer von wenigen sogenannten Baumpathologen in Deutschland.
Er hat eine Professur für Arboristik (Arbor = der Baum) an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Göttingen. Er sagt, der Pilz sei eigentlich immer auf niedrigem Niveau vorhanden, aber: „Wenn Bäume allerdings unter Stress geraten – so wie im vergangenen, extrem heißen Sommer – dann führt das zu einer Epidemie. Der Pilz breitet sich übermäßig aus.“
https://www.mz-web.de/merseburg/russrindenkrankheit-warum-baeume-am-merse-center-auch-fuer-menschen-gefaehrlich-sind-32054316

Damit gaben wir uns nicht zufrieden.
Wir suchten weiter.

In der Presse ist im Grunde nur immer wieder die gleiche ernüchternde Aussage zu finden: Der Wald ist krank, für den Menschen gesundheitsgefährdend und muss daher gerodet und verbrannt werden.

Bevor wir dir unsere düstere „Presseschau“ fortsetzen, gehen wir der Frage nach:
Warum sperrt man diese Wälder nicht längerfristig ab, überlässt alles Mutter Natur, lässt dem Totholz Zeit, zu verrotten und  „Biotope“ und später auch einen neuen Wald entstehen zu lassen?

Das wäre sinnvoll, um einen Kahlschlag und eine Bodenerosion zu verhindern und Biodiversität zu erreichen.

Dabei stellen wir fest, dass bereits andere auf diese, offenbar wohl gar nicht so absurde Idee gekommen waren.
Wir zitieren (Verweise jeweils vor dem Textauszug):

https://www.waz.de/staedte/essen/umweltschuetzer-fordern-waelder-sich-selbst-ueberlassen-id11283842.html
In einer gemeinsamen Erklärung machen sich mehrere Naturschutzinitiativen für eine radikale Wende im Umgang mit Essens Wäldern durch den städtischen Eigenbetrieb Grün und Gruga stark. Nach „Ela“, dem verhängnisvollen Pfingststurm von 2014 biete sich die Chance innezuhalten und einen neuen Weg einzuschlagen. Es wäre nichts anderes als die Abkehr vom Konzept des so genannten naturnahen Erholungswaldes, das Grün & Gruga seit Jahren verfolgt und in den städtischen Wäldern umsetzt. (…)Geplant sei, den Anteil von Waldflächen, die sich selbst überlassen werden, zu erhöhen von derzeit sechs auf zehn Prozent. Den Initiativen geht das nicht weit genug. 

Ein Fachmann zur „Biodiversität“

Berthold Ort, zuständiger Forstdirektor im Landkreis Miltenberg im Interview mit „gruener-journalismus.de“ (PDF) :
https://gruener-journalismus.de/wp-content/uploads/2016/07/Lippke-zuru%CC%88ck-zu-den-Wurzeln.pdf


https://reset.org/knowledge/waelder-unsere-gruene-lunge
Auch lokal steht der Wald in enger Wechselwirkung mit dem Klima. Die Blätter der Bäume binden CO2 und liefern Sauerstoff.

Was nun folgt, ist die Fortsetzung unserer düsteren Presseschau.

Wir vermissen dabei die Recherchen der Journalisten nach möglichen Alternativen zur völligen Rodung und damit einhergehender Erosionsgefahr und dem Wegfall des Waldes unter andrem als Sauerstofflieferant.

https://pflanzenschutzdienst.rp-giessen.de/pflanzenschutzinfothek/ziergehoelze/laubgehoelze-schaeden-an-einzelnen-arten/acer-ahorn/russrindenkrankheit/
Die Rußrindenkrankheit wird durch den Pilz Cryptostroma corticale verursacht. Der Pilz stammt aus Nordamerika und ist seit 2006 erstmals in Deutschland bestimmt wurden. Er infiziert Bäume die durch  Wassermangel und/oder großer Hitze geschwächt sind. Die genaue Bestimmung dieses Pilzes ist nur mit Hilfe eines Mikroskops möglich, da an Totholz auch andere Pilze schwarze Beläge bilden können.

Hier kommt – als Einschub – auch ein Rodungsgegner zu Wort, „Odysseus“:

Odysseus im Video: 2003 befiel die Rußrindenkrankheit von Dürren geschwächte Bäume. 30T Bäume Ahornbäume in Lich gefällt. Odysseus hält die Krankheit für einen Vorwand. Revierförster: Befallene Bäume müssen vor Ort verbrannt werden. Andere transportieren sie per LKW, mit einer Plane abgedeckt. Ob das dicht ist…? Odysseus vermutet hinter dieser thermischen Entsorgung eine Beweisvernichtung. Er bezweifelt, dass es gerechtfertigt sei, einen ganzen Wald abzuholzen, wenn einzelne Bäume befallen sind. Mischwald aus Eiche, Kiefer und Tanne soll angepflanzt werden. Die Tanne ist für ihren Borkenkäferbefall bekannt. Innerhalb von 30 Jahren soll dann wieder ein „ordentlicher“ Wald herangewachsen sein. Das werden noch sehr kleine Bäume sein, kein Wald wie der gefallene. „Man wird euch immer Erklärungen liefern und alles läuft auf den Ausbau von 5G hinaus. Alles, was dem im Wege steht, wird entfernt. 5G sei eine kriminelle Technologie“, so Odysseus. – Fazit: Ein langatmiges Video (knapp 30 Minuten) voller Skepsis und verhaltener Wut. Beweise? Wer klug ist, schaut selbst nach.

Nochmals die Presse. Gießener Allgemeine:

https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Riesiges-Waldstueck-in-Lich-wegen-Seuche-gesperrt-Beschwerden-bei-Menschen-moeglich;art457,552884
Erstmals wurde die Rußrindenkrankheit in Deutschland vor über zehn Jahren nachgewiesen, wie die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt berichtet. In Hessen wurden 2009 die ersten Fälle bekannt. Nach Einschätzung von Hessenforst hat die Krankheit landesweit betrachtet eine geringe Bedeutung: Nur 0,1 Prozent der Waldfläche sei von Ahornarten besiedelt. Das könnte sich angesichts des Klimawandels aber ändern. Der trockene Sommer 2018 habe die Bäume geschwächt und so die Ansiedlung des Pilzes begünstigt, sagt Förster Heßler.