Wohldorfer Wald – Neuer Anlauf für Rodung befürchtet

(…) Der Bebauungsplan sei jetzt zwar tot, er fürchte allerdings einen neuen Anlauf der Stadt. Der Verein sieht sich für einen weiteren Streit gewappnet: „Der Wohldorfer Wald ist das artenreichste Naturschutzgebiet Hamburgs und stellt zusammen mit dem Duvenstedter Brook und dem Rodenbeker Quellental ein einzigartiges Biotop-Netz dar“, meint Vereinssprecher Schütt.

Zitat: “ Das Hanseatische Oberverwaltungsgericht hat die geplante Wohnsiedlung am Rande des Wohldorfer Waldes gestoppt. (…) Die Planziele rechtfertigten es nicht, die Lebensräume geschützter Arten zu opfern, lautet der Tenor des Urteils (OVG Hamburg, 2E8/17.N) – Mehr dazu:  http://www.taz.de/!5586338/

Auf Schütt’s Befürchtungen basiert auch der Grund, den Offenen Brief des Wohldorfer Wald Hilfsfonds e.V. vom 04. Mai 2019 weiter zu verbreiten.

Die Unterzeichner verweisen auf den Artikel im Heimatecho vom 2. Mai 2019 „Nach Jahrzenten für immer vom Tisch?“ zum Urteil des OVG zum Bebauungsplan WO 13

Sehr geehrter Herr Dr. Dressel,
sehr geehrte Frau Blömeke,
sehr geehrter Herr Thering,
sehr geehrte Frau Quast,
sehr geehrter Herr Schweim,

der 11. April 2019 war ein guter Tag für Hamburg und speziell für den Bezirk Wandsbek. An diesem Tag erklärte das Hanseatische Oberverwaltungsgericht den Bebauungsplan Wohldorf-Ohlstedt 13 für unwirksam. Positiv für die Stadt, ihre Bürgerinnen und Bürger war insbesondere die Begründung des Gerichts, in der der Natur gegenüber dem Wohnungsbau auf der grünen Wiese, zumindest am Wohldorfer Wald, ein starkes Gewicht eingeräumt wurde.
Dass viele Ohlstedterinnen und Ohlstedter das vorliegende Urteil begrüßen ist selbstverständlich, stützt sich der Widerstand vor Ort doch seit Jahrzehnten auf das Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger.
Umso erfreulicher ist die Reaktion in der gesamten Parteienlandschaft, insbesondere die von Ihnen, Frau Quast, für die SPD und die von Ihnen, Frau Blömecke und Herrn Schweim, für die Grünen. Auch hier gibt es offensichtlich eine begeisterte Zustimmung zur Entscheidung des Gerichts und parteiübergreifend wird betont, dass die hochwertigen Flächen eine wichtige Rolle für den Schutz des Wohldorfer Waldes seiner Tiere und Pflanzen spielen und daher überhaupt nicht bebaut werden sollten.
Eigentlich hatte der Bebauungsplan WO 13 also gar keine Befürworter.
Ein wenig überrascht dies schon, gerade vor dem Hintergrund der heftigen Auseinandersetzungen zwischen Regierungspolitikern und Bürgern in den vergangenen Jahren. Der Vorstand des Wohldorfer Wald Hilfsfonds e.V. begrüßt den letzten Stimmungsumschwung auf Seiten der rot-grünen Politik ausdrücklich und regt vor dem Hintergrund des aktuellen Urteils an, die freien einzigartigen Flächen nördlich und südlich der Hoisbüttler Straße dauerhaft von jeder Bebauung freizuhalten und sie mittelfristig in Naturschutzflächen umzuwidmen. Hierzu sollte die aktuelle Übereinstimmung der maßgeblichen Parteien genutzt, kurzfristig das erforderliche verwaltungstechnische Procedere gestartet sowie mit der naturfachlichen Aufwertung der Flächen begonnen werden. Erste verbindliche Schritte könnten bereits vor der Wahl zur Bezirksversammlung am 26. Mai 2019 umgesetzt werden. Zumindest könnten sich die relevanten Parteien SPD, CDU und Grüne unmißverständlich im Sinne des Schutzes der Feldmark am Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald positionieren.
Dies sollte kein Problem darstellen, schließlich würde eine solche Festlegung nur eine Bestätigung der Aussagen der Spitzenpolitiker darstellen und könnte ihre Glaubwürdigkeit bei den Bürgerinnen und Bürgern in den Walddörfern stärken. Die Wählerinnen und Wähler wüssten dann auch, wem sie ihre Stimmen geben müßten, wenn sie ihre Umgebung erhalten und die Natur schützen mö
chten.

Wir würden uns daher über entsprechende Anträge in Bürgerschaft und Bezirksversammlung sowie eine breite Zustimmung in diesen Gremien freuen.

Mit freundlichem Gruß aus Ohlstedt

Wohldorfer Wald Hilfsfonds e.V.

Hermann Horster
Dr. Ulrich Braig
Michael Schütt

Weitere Artikel:

https://www.volksdorf-journal.de/index.php/13-temporaer/politik/27534-offener-brief-des-wohldorfer-wald-hilfsfonds-e-v-vom-04-mai-2019

https://www.bund-hamburg.de/service/meldungen/detail/news/bebauungsplan-wohldorf-ohlstedt-13-unwirksam/

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturschutzgebiet_Wohldorfer_Wald

Werbeanzeigen

Wald: Baum Rodungen Überblick

Es geht um die Rodung unserer Wälder. In einer neuen Gruppe sammeln Frank und das Gelbrebell-Blogger-Team der Gelben Westen Hamburg Verweise zu Fällen von Baum-Rodung und radikalen Rückschnittaktionen. Jeder, der Mitglied wird, kann mit machen. Bitte teilt diese Gruppe, damit unser Verzeichnis immer vollständiger werden kann. Wir wollen uns einen Überblick über das Ausmaß der Rodungen verschaffen.

Hier findest du die Gruppe: https://t.me/baum_rodungen

Ohne Bäume können wir alle nicht atmen. Die Deutschen lieben ihren Wald, er ist Seelsorger und Luftreiniger – Lebensspender.

“ Habt Ehrfurcht vor dem Baum! Er ist ein einziges Wunder, und euren Vorfahren war er heilig. Die Feindschaft gegen den Baum ist ein Zeichen der Minderwertigkeit eines Volkes und von niedriger Gesinnung des Einzelnen.“

Alexander von Humblodt

.