Gustave le Bon alternativlos

(Gastbeitrag)   „Sie wollen“, so le Bon, „die Wahrheit nicht wissen“, doch wie auch immer sie ausfällt, eine Neujahrsansprache ist auch 2019 wichtig! Deutsche, Schweden… sie gehören zu den tolerantesten Menschen, die ich kenne, bzw. von denen ich weiß. Zynisch, von ihnen Toleranz zu fordern, und das mit dem VERWEIS – Zitat Merkel: „…AUF DIE LEHRE AUS ZWEI WELTKRIEGEN …“

Alternativlos erscheint sodann der Aufschrei: „Wären die Leute damals nur eher und geschlossen aufgestanden, gegen diesen größenwahnsinnigen, hasserfüllten Diktator ( A H ), der um jeden Preis ganz Europa und die halbe Welt regieren wollte, dann wäre uns und allen anderen viel erspart geblieben!
Spätestens bei „Kauft nicht bei Juden“ und Bücherverbrennung, sowie bei der kompletten Manipulation der Jugend ( H J ), hätte die Bevölkerung doch sehen können, wo der Weg hin führt, …aber nur, wenn man nicht auf einem Auge blind ist“.

Sind die Menschen auf einem Auge blind? Um eine Antwort zu finden, bemühen wir Gustave Le Bon, einen französischen Mediziner, Anthropologe, Psychologe, Soziologe und Erfinder, 7. Mai 1841 bis 13. Dezember 1931). Er gilt als einer der Begründer der Massenpsychologie, einem Teilgebiet der Sozialpsychologie. Sein bekanntestes Werk ist das 1895 veröffentlichte Buch Psychologie der Massen.

Zitat: „NIE HABEN DIE MASSEN NACH WAHRHEIT GEDÜRSTET.
Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

Spalte und herrsche!

„Die Psychologie der Massen“, so whiteflag.de, „ist die Triebfeder für politische Revolten, die kollektive Dissonanz* und die sozialistische Versklavung der Menschheit“.
Das bedeutet, die psychologische Steuerung der Massen, sowie auch die Verführung, bzw. die Täuschung der Bevölkerung ist der Auslöser für politische Revolten, für die Spaltung der Gesellschaft und (schlussendlich) für die sozialistische Versklavung der Menschheit.
  „Dissonanz“ – (lat: dis = „unterschiedlich, auseinander“ und sonare = „klingen“, weiß wikipedia) 

Auch heute setzen Politiker viele wirkungsvolle Einflüsse der Massenpsychologie ein.

Ein Beispiel – Achten wir auf das politische Schlagwort, ALTERNATIVLOS = keine Alternativlösung zulassend:
„Ich halte das Vorgehen für ALTERNATIVLOS“, so Merkel 2009 bez. insolventer Banken.
„Die beschlossenen Hilfen sind ALTERNATIVLOS“, so Merkel zum 1. Griechenlandrettungspaket.
„Merkel ist ALTERNATIVLOS“, so welt.de am 19.11.2016
Sie sei „ALTERNATIVLOS“, so Merkel im Februar 2018 in einem ZDF-Interview.
In einem Interview mit Focus-Online bezeichnete Roderich Kiesewetter (CDU) die Migrationspolitik von Merkel als ALERNATIVLOS.
Nicht nur Merkel, so die Politikwissenschaftlerin Astrid Séville, spreche von Alternativlosigkeit, um Entscheidungen zu erklären. Der Diskurs sei nervös, der Ton sei schärfer geworden und kreatives Denken habe es schwer. So entledige man sich relativ schnell des Ballastes langer Rechtfertigungen. – Basta! Widerspruch zwecklos. Punkt.

Und was geschieht, wenn doch wer widerspricht?

Theeuropean.de bringt es auf den Punkt. Zitat: „Sie nennen es die Kritikerpest. Jeder ranghohe Unionspolitiker, der Angela Merkel in den vergangenen Jahren kritisiert hat, wird selber siech (Anm.: dahin siechen, immer stärker krank werden). Die Fehler der Migrationskrise fallen nicht der Kanzlerin sondern ausgerechnet den Mahnern auf die Füße.“
Was hat Frau Merkel einer gespaltenen, uneinigen Bevölkerung aus Befürwortern und Kritikern zu sagen? Sie fordert „Toleranz“ und weist auf die „Lehre aus zwei Weltkriegen“ hin. Was hat das zu bedeuten? Es impliziert: „Ihr habt Hitlers Machtergreifung nicht verhindert, habt ihn nicht gestoppt, habt keinen Widerstand gegen all die Menschenrechtsverbrechen Deutschlands geleistet und nun seid also bitte angesichts „der Herausforderungen vor denen wir stehen“ (zum Beispiel vor den Problemen im Zuge der alternativlos „alternativlosen“ Massenmigration) gefälligst tolerant! …anstatt euch zu beschweren!“ Sechs! Setzen!

Ich weiß nicht, ob es stimmt, dass Hitler und Göbels Gustave Le Bon’s „Psychologie der Massen“ gelesen haben. Zumindest von Hitler wird es in whiteflag.de vermutet.
Fakt ist auch: Nun hast auch Du davon gelesen…

Offenbar ist die regierende Elite, Presse eingeschlossen, auch „alternativlos“,
Stichwort: „Kritikerpest“ – Zitat aus theeuropean.de. Zynismus off.

Werbeanzeigen

Kein Bundes-Admin

Ungültige Selbsternennung, Bundesweit-Admin ist Fake!
Die Menschen organisieren sich selbst.


Die Mehrheit der Admins von „Deutschland macht dicht“ distanziert sich von der Bundesweiten Admin Sache, dass innerhalb einer kleinen Gruppe von Leuten, die in der Gesamtheit einen geringen administrativen Bezug zu den gegründeten Gruppen der Admins von „Deutschland macht dicht“ haben, beschlossen wurde, ohne weitere offizielle Admins von „Deutschland macht dicht“ zu der Gründung und der damit verbundenen einfachen und selbsternannten Verwaltung der Gruppen zu befragen. Diese selbsternannten und auch offiziellen Admins von der Sache „Bundesweiteadmins“ haben in der Gesamtheit als Bundesweiteadmins für die Gruppen von „Deutschland macht dicht“ keine Bestimmungsrechte eines Administrator/Führer wie und was ihr tun sollt oder was als nächstes passiert usw… Es ist eine von gewissen Leuten eigene Sache ohne Zusammenarbeit mit uns. Es kusieren unter Texten der „Bundesweitenadmins“ einige Namen wovon aber nicht jeder für die Sache steht und dort mitarbeitet, einige sind kurzfristig nach der bekanntgabe dessen, ausgestiegen. Die offiziellen Administratoren sind in der Gruppenübersicht der jeweiligen Bundeslandsgruppe oder Ortsgruppe zu sehen. Ihr entscheidet selber welche Macht die Sache haben wird. 

Die Bewegung ist und bleibt frei von jeglicher Führung. Die Menschen organisieren sich selber!

Wie mache ich ein Volk unfrei – ein perfider Plan

Es ist eine ganz einfache, erschreckend effektive Methode: Versklave Frauen und sie erziehen eine unfreie neue Generation. Darum sollte auch der Kampf gegen die Ausbreitung von Kinder-Ehe und Harems-Ehe auf der Agenda der Gelbwesten stehen.

Zitat: 16.12.2018 – tag24.de:  „Karlsruhe – Der Bundesgerichtshof (BGH) hält es für unvereinbar mit dem Grundgesetz, dass nach ausländischem Recht geschlossene Ehen mit Partnern unter 16 Jahren in Deutschland automatisch unwirksam sind.“

Dahinter steht EIN PLAN, der GAR NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN HAT
Die Kinder tun uns leid und zwar ausnahmslos. Das ergibt wahrscheinlich mehr Geburten. Aber was werden das für Kinder sein? Das werden Kinder von versklavten Müttern sein, die von ihren Müttern dann auch nur noch Unfrei-Sein erlernen können. Das ist ein Teil des Plans, um ehemals freie Bevölkerungen als „billige Billigst-Löhner“ ausbeuten zu können. Es steckt ein großer Plan hinter Gender Mainstreaming, Frühsexualisierung, sowie Pädophilie und der sogenannten Kinder-Ehe.

Dabei geht es hier erst in zweiter Linie um die verliebte 16-Jährige, die ihren 18-jährigen Freund heiratet. In erster Linie geht es um die 16-Jährige, die im Alter von 11 Jahren mit einem älteren Mann verheiratet wurde.

Am Rande sei bemerkt: Eine Kind-Ehefrau, die von ihrem Mann getrennt wird, muss in staatliche Obhut gehen und das kostet mehr Geld, als sie bei ihrem Ehemann zu belassen. Insofern ist es auch diskriminierend, Mädchen, junge Frauen in ihrer schlimmen Situation allein zu lassen und junge Männer (als alleinreisende minderjährige Flüchtlinge) in staatlicher Unterbringung zu umsorgen.

Linke Feministinnen raten zu Einzelfallentscheidungen, wo doch jedem klar sein dürfte, welche Büchse der Pandora da aufgemacht würde: Fehlende Richter, kaum Schulungen der Richter, abhängige Gutachter, fehlende Betreuungsplätze und zu wenig Frauenhäuser, zudem wütende islamische Familienclans die jedes Einzelfallurteil als persönlichen Affront auffassen dürften. Einzelfallurteil impliziert immer auch die Möglichkeit von Beschwerde, Widerspruch und Gegenklage.
Außerdem, so vernahmen wir in Gesprächen, müsse man die Frauen halt darin bestärken, ihren Mann zu einem späteren Zeitpunkt zu verlassen, wenn sie mit ihm unglücklich wären. Ja, aber wie erreichen staatliche Stellen isolierte, eingeschüchterte Frauen, welche zudem der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Wir bräuchten dann viel mehr Frauenhäuser …viele geförderte matriarchale Gemeinschaften in Deutschland? Eine weitere Büchse der Pandora…

Um es kurz zu machen: Kinder-Ehe ist Kindsmissbrauch. Unfreie Frauen erziehen unfreie Kinder. Versklavte und isolierte, der Landessprache nicht mächtige Frauen sind durch den Staat fast nicht erreichbar und mit jedem weiteren Kind einer solchen Frau, wird es noch schwieriger für sie, ihrer Ehe zu entkommen. Wir wissen, wie schwer es vielen deutschen und hierzulande gut integrierten Frauen fällt, aus einer Gewaltbeziehung zu entkommen und den Täter (insbesondere auch mit Blick auf Kindsumgang) auf Abstand zu halten. Der Staat sagt, auch ein gewalttätiger Ehemann könne ein guter Vater sein… Wie viel schwerer dürfte es als Kind zwangsverheirateten Frauen fallen, sich später aus einer solchen Ehe zu lösen?

Wer die freien Völker versklaven will, macht sinngemäß das: Er nimmt den einen kleinen Mann, um den anderen damit zu erschlagen. Für Frauen gilt das Gleiche.

Dass die christliche Ehe, als eine der tragfähigsten Säulen unserer freiheitlichen Gesellschaft nicht mehr zeitgemäß sein soll, dafür fungiert neben Gender-Manstreaming eben auch der Islam mit seiner Kinder- und Vielehe als weiteres Werkzeug der NWO.
Eine Ehe, bestehend aus einem Mann, mehreren Frauen und sehr vielen Kindern wird wohl kaum aus eigener Kraft wirtschaftlich bestehen und frei sein können, sondern sie wird als eine Art abhängiges Mündel vom Staat, von einem kaptislistischen System, finanziell am Leben erhalten, solange es eben gewollt ist.

Die Viel-Ehe, oder Harems-Ehe, ist in den aller meisten Fällen auf Gedeih und Verderb vom guten Willen eines kapitalistischen Systems abhängig.

Forderungen

Es gibt im Westentlichen(!) drei Gründe für Widerstand:
1.) Zu hohe Besteuerung (auf Energie, Löhne, MWst),
2.) Angst vor Armut (Alters- u. Kinderarmut, zu hohe Mieten…)
3.) Angst um die Sicherheit (Übergriffe auf Leib und Leben).
Daraus ergeben sich die Forderungen der Gelbwesten.
Was sind unsere Forderungen? (..noch in Entwurf-Phase)

Link zur Startseite

Unsere Forderungen:  (hier als PDF)
..oder unter der folgenden Kollage als Text-Beitrag im Blog lesen.
Unsere Ziele:
Das sind wir.

Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild

Mehrwertsteuer senken

Bessere Internetverbindung auf dem Land

Mindestlohn erhöhen

Kindergeld nicht auf Alg2 anrechnen

Altersarmut verhindern

Wohnungsnot beseitigen / Mietwucher unterbinden
Kommunen, die Wohnungslose Menschen auf der Straße zurücklassen, müssen strafrechlich verfolgt werden.

Gleichstellung aller entsprechend Bedürftigen sowohl auf sozialer als auch auf monetärer Ebene.

Alle Diskriminierung stoppen. Gleichbehandlung unabhängig von Geschlecht, Religion, Kultur, Tradition/Herkunft, sexueller Orientierung.
Ausnahme: Die Freiheit der sexuellen Orientierung wird nur gewährleistet, solange sie nicht zu Lasten Dritter geht (z.Bsp. Pädophilie oder Sadismus)

Kriminelle Migranten schneller abschieben
Keine Rechtsmittel gegen abgelehnte Asylanträge im Einzelfall, Teilhabe am Rechtsstaat in Form von PKH/VKH und Klagemöglichkeiten gegen öffentliche Stellen nur bei Aufenthaltserlaubnis oder gewährtem Asyl

Eine gesteuerte Migration von überwiegend(!) jungen Männern beenden.
Warum holt Ihr nicht Frauen, Kinder, Alte?

Mehr Eigenverantwortung bei der Migration:
Beim Familiennachzug auf Eigenverantwortung setzen. (Wenn ich meine Familie nachhole, muss ich auch wirtschaftlich für sie aufkommen.)

Migration aus wirtschaftlichen Gründen berechtigt nicht automatisch und sofort(!) den Zugang zu allen Sozialleistungssystemen einschließlich Gesundheitsversorgung, letzteres nur in medizinischen Notfällen.

Arbeitsbedingungen der Bundespolizei verbessern.

Festschreibung Deutschlands als ein Land das auf definierten Werten basiert: Freiheit, Gleichheit, Fairness, Gemeinsinn, Sicherheit, Rechtstaatlichkeit, Menschenrechte, Egalität…

Keine Anwendung von Jugendstrafrecht bei Sexualdelikten.

Jugendstrafrecht bis 21 Jahre, nicht wie bisher bis 27 Jahre.

Ehemündigkeit bei 18 Jahren belassen, in begründeten Einzelfällen ab 16 Jahren möglich, wie bisher. Eintritt in die Volljährigkeit bei 18 Jahren belassen.

Trennung von Kirche und Staat / Staat steht über Kirche:
-Keine Förderung von Kirche und anderen religiösen Institutionen aus Steuermitteln.
-Private Förderung und Spenden nur aus dem Inland zulassen.
-Das Einziehen von Kirchen- oder anderen religiösen Steuern von Religionsgemeinschaftsmitgliedern nur im Inland durch den Staat auf Antrag der Religionsgemeinschaft ermöglichen.
-Studium nur von mit dem GG zu vereinbarender Theologie (z.B. christlicher Theologie) an staatlichen Universitäten ermöglichen.
-Für den Unterhalt von Geistlichen/Priestern, Unterhalt von Gebäuden, ect. kommt die Religionsgemeinschaft alleine auf. Finanzierung aus dem Ausland verbieten. Zuwiderhandlende Annahme von solchen Zuwendungen führt zur Schließung der betroffenen Religionsgemeinde.
-Ermöglichen, dass ausgebildete Pädagogen GG-konform für Religionsgemeinschaften tätig sind und das überprüfen. Zuwiderhandlung führt zum Verlust der Stelle und wird strafrechtlich verfolgt.

Festschreibung von Deutsch als Amts- und Lehrsprache.

Immunitätsverlust und Strafverfolgung bei Regierungskriminalität/
Bruch des Amtseides:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
Der Amtseid muss in diesem Wortlaut festgeschrieben werden.

Strafmaß bei schweren Straftaten gegen Leib und Leben deutlich erhöhen.

Gewaltschutz ist ein Menschenrecht.
Das sollte sich in der Strafverfolgung niederschlagen. Gewaltschutz, alters- und geschlechtsunabhängig, sowie der Jugendschutz müssen über religiösen, kulturellen Anschauungen und sexuellen Ausrichtungen stehen.

Bargeld nicht abschaffen.

Elternrechte wieder stärken.

Erhalt des deutschen Waldes.

Home-Schooling gestatten. Freies Schulsystem.
Gleiche Prüfungsinhalte, gleicher Bildungsstandard bei allen Schulsystemen bundesweit.

Rundfunkbeitrag neu gestalten.

Freiheitsstrafe bei Verschwendung von Steuergeldern.


Nur für Bereiche wie Infrastruktur (Straßen, Bahn..), Polizei, Militär, Justiz, Grenzsicherung sollen Steuern eingenommen werden. Um eine Umverteilung und Steuerverschwendung zu vermeiden, soll der Staat zunächst nur max. 25% des Einkommens der Bürger einnehmen.
Ziel ist die Abschaffung von Besteuerung von Arbeit (Lohn- und Einkommenssteuer)

Lobbyismus unter Strafe stellen.

Trennen des regulären Bankgeschäfts vom Investmentbanking. Verbieten von Banken-Rettungsaktionen, die vom Steuerzahler bezahlt werden.

Energiesteuern deutlich senken, alle Berufspendler entlasten.

Gleiche Besteuerung von Unternehmen und Besteuerung aller Einnahmen, die in Deutschland gemacht werden (letzteres unabhängig von Firmen- oder Hauptwohnsitz)

Benzin- und Dieselfahrverbote abschaffen.

Rechts- und Linksextremismus konsequent bekämpfen,
ebenso Verstöße gegen die Meinungsfreiheit.

Pressefreiheit und -unabhängigkeit wiederherstellen.
Presseverlage dürfen nicht (mehr) in Parteieigentum sein.
Journalisten dürfen keine Einnahmen aus politischen Mandaten oder Aufsichtsratsposten bei Großkonzernen ect. haben.
Pressemacht: Die Gleichschaltung der Presse ist zu verbieten, bzw. strafrechtlich empfindlich zu ahnden.

Staatsverträge, Pakte, Abkommen und dergleichen, welche u.a. darauf abzielen, die Arbeit der Presse zu reglementieren sind als gefährdend einzustufen und für Deutschland daher ungültig.

Autobahnen und Post wieder verstaatlichen, weitere staatstragende Bereiche wie Strom, Wasser, Telekommunikation und Bahn sollen Staatseigentum sein.
Gleiches für Krankenhäuser und Pflegeheime / Mehr Personal einsetzen.

Sicherstellen der Grundversorgung der Bevölkerung mit Wasser, Strom, Post, Bus oder Bahn, und kostenloser Grundversorgung mit ärztlichen und naturheilkundigen Leistungen, sowie Wiedereinführung von Hebammen.

Kapitalismus, Imperialismus und Globalismus begrenzen.

Die BRD muss mit einer neuen Verfassung beerdigt und zunächst ein souveränes Deutschland möglich gemacht werden.

Dexit: Die EU ist ein diktatorisches System, mit dem Ziel, alle Nationalstaaten zu entmachten. Sämtliche EU-Verträge sind zu annullieren und durch notwendige, faire, bilaterale Verträge zu ersetzen.

Abzug von Besatzungsgruppen

Keine Kriegstreiberei!

Austritt aus der NATO. (Gegenseitige Militärhilfe ist bei Bedarf möglich und kein Politikum. Jedes Land hat Interesse an Frieden und Ordnung im Nachbarland.)

Schaffung einer handlungsfähigen Bundeswehr als reine Verteidigungsarmee und Verbot von Angriffskriegen.

Keine Mitwirkung an der Eurogendfor (europäische militärische Polizeieinheit) für den Einsatz in Ländern der EU, auch in Deutschland, erstrecht nicht als Vorläufer einer EU-Armee. Kein Zugriff in Deutschland.

Ohne Weisheit wird jeder Segen irgendwann zum Fluch.