Parteien sind toxisch fürs Volk

„Sie haben uns aufeinander gehetzt, indem sie ganz bewusst die Sachen nicht voneinander getrennt haben. Damit brachten sie uns Hass und Streit.“ – Gastbeitrag von Dankor:

Das Gift das uns alle hier in Deutschland aufeinander losgehen lässt, sind alle Parteien die angeblich für uns sprechen. Wir haben lange Seite an Seite hier in Deutschland gelebt; Es war fast nie ein Problem, ob wir Deutscher, Türke, Russe und so weiter waren.
Sie (die Politiker) haben über unsere Köpfe entschieden und damit eine gewollte Flüchtlingsflut ausgelöst.
Sie haben einen Pakt auf Migration verfasst und unterschrieben, ohne sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir es finden oder wie es sich in unser aller Leben hier auswirken könnte.
Sie haben 2015 bewusst Sachen nicht voneinander getrennt und so Hass und Streit gebracht.
Sie haben uns extra – anders kann ich dies nicht mehr wahrnehmen – aufeinander gehetzt.
Sie haben jeden für ihre politischen Einstellungen ausgenutzt und nutzen jetzt auch unsere Kinder aus, gegen uns oder auch gegen andere. Das geht eindeutig zu weit.
Sie führen Kriege gegen unseren Willen.
Sie verkaufen Waffen gegen unseren Willen, womit andere Länder und Völker angegriffen und deren Lebensraum zerstört wird.
Wir dürfen das nicht länger akzeptieren.
Das sind Verbrechen, die nicht schlimmer sein könnten.
Wir singen seit langem eine Hymne. Dorthin geht es um Zusammenhalt, Brüderlichkeit, Recht und Freiheit in unserem deutschen Vaterland. Danach sollten wir gerade jetzt richten, wo wir heute wieder ganz bewusst alle gegeneinander aufgehetzt werden, mit so einigen Artikeln die im Umlauf sind. Um es hier eskalieren zu lassen, riskieren sie auch unser aller Leben mit ihren Provokationen gegenüber Russland.
Das kann uns auch nicht kalt lassen.
Nur zusammen können wir noch was gegen sie machen.  Lasst uns alle deren Verbrechen und Versprechen, die sie nicht gehalten haben, aussprechen und zur Anklage bringen.
Wir können es nicht zulassen, dass so welche die für das alles verantwortlich sind, frei und ungestraft davonkommen.  Sie müssen ihre gerechte Strafe erhalten, soweit es Gott will.
Möge Gott uns gnädig sein für unser Wegschauen und unsere Dummheit, die wir an den Tag gelegt haben.
Armen.
Daher werde ich keiner dieser Parteien meine Stimme geben, weil ich deren Entscheidungen nicht mehr länger verantworten möchte.

Wir bedanken uns von Herzen für diesen ehrlichen Beitrag.

Werbeanzeigen

Lahmes Internet „off“ -Drohnen-5G-Netz „on“

Gastbeitrag: Fragt sich jemand nach der wirklichen Gefahr von 5G, findet er die Antwort bei Boston Dynamics… Digitales Entwicklungsland Deutschland: Vor allem auf dem flachen Land fühlt sich mancher abgehängt. Wer fragt da lange nach, wenn es heißt, das 5G-Netz soll in Deutschland nun flächendeckend installiert werden? – Naja, wir schon.

Insofern sind wir dankbar für den folgenden Gastbeitrag:

““Fragt sich jemand nach der wirklichen Gefahr von 5G, findet er die Antwort bei Boston Dynamics, die übrigens seit 2018 eine Tochter von Google ist und zum Alphabet-Konzern gehört.

5G braucht wörtlich kein Mensch, brauchen aber sehr wohl Roboter mit schwacher bzw. starker K.I. Das betrifft nicht nur Spot, Cheeta und Atlas, sondern mehr oder weniger alle möglichen Luft-, Wasser- und Landdrohnen. Ja, 5G ist für das Internet der Dinge da, nicht für Menschen. Somit soll gewährleistet werden, dass Roboter untereinander jede (Un)Menge an Daten austauschen können, die sie vor und während eines Einsatzes aus ihrer Wahrnehmung gewinnen und in Bruchteilen von Sekunden verarbeiten. Die 5G-Technologie ist an der Gedankenarchitektur künstlicher Intelligenzen angepasst, die völlig verschiedenartig im Vergleich zur tierischen bzw. zur menschlichen Intelligenz.

„Verschiedenartig“ bedeutet: selbst wenn eine K.I. die Singularität erreicht und ein menschenähnliches Verhalten zeigt, ist dieses nur die Simulation eines Menschen und keine Reproduktion menschlichen Charakters.

Die halbwegs gute Nachricht: ALLE Modelle von Boston Dynamics sind bereits im Gefechtsfeld erprobt worden und haben versagt. Allein die Autonomie stellt ein gewaltiges Problem dar: mit Batterie und Elektromotor schafft Spot 45 Minuten, Atlas ca. 30 bis max. 60 Minuten… ohne Panzerung! Dann ist es zappenduster. Mit Panzerung verkürzt sich die Autonomie um ca. 30 bis 50%. Das bedeutet: selbst nach einem erfolgreichen Handstreich würden diese Roboter im feindlichen Gebiet plötzlich stehen bleiben. Darüber hinaus kann jedes Anti-Material-Rifle mit Kaliber 50 ihnen schnell das Garaus machen. Im Kriegsgebiet verfügen selbst „arme“ Aufständische über solche Schusswaffen.

Die schlechte Nachricht: für den Einsatz im Inland (also nicht im feindlichen Gebiet) könnte die Autonomie bald ausreichen. Wir hätten zwar nicht mit dem Terminator zu tun, aber mit Robocop.

Die noch schlechtere Nachricht: Boston Dynamics und die DARPA gestalten bestehende Kriegsgeräte wie Schützenpanzer, Kampfpanzer und mobile Artillerie zu Drohnen um. Diese haben einen herkömmlichen Antrieb und würden dazu eine KI bekommen, die z. B. im Häuserkampf die Taktik selbstständig erarbeiten und den Umständen entsprechend rasendschnell ändern könnte. Der Mensch bräuchte nur einen groben Befehl zu erteilen, wie „Objektiv X erreichen“, „Dorf Y erobern“ etc. Für die Kommunikation zwischen den eingesetzten Drohnen sorgt dann 5G.

URL (englisch) https://www.bostondynamics.com/spot

(Wie immer, so auch für diesen Beitrag: Haftungsausschluss s. Impressum)

„An Deutschland geglaubt“

Gastbeitrag einer italienischen Patriotin, die Deutschland, wie sie selbst sagt, „mag“ und „dankbar für immer ist“:

Sie ist Mutter, in Deutschland geboren und mit einem Deutschen verheiratet. Sie sagt, durch ihre Adern fließe das Blut ihrer Eltern und sie habe nie einen deutschen Pass haben wollen, denn das wäre falsch. Aber diese Patriotin ist im Herzen mehr deutsch, als so mancher Deutsche. In den sozialen Medien widmet sie sich, allen Widerständen zum Trotz, immer wieder ihrer Herzensangelegenheit.
Dies sind ihre bewegenden Worte:

““Tatsache! Wer damit nicht klar kommt, der lösche mich aus seiner Freundesliste. – Ganz einfach. Ich habe den Mut, es öffentlich zu posten!

8. Mai 1945: Deutschland hat den schlimmsten Krieg aller Zeiten verloren. Eine ganze Generation Männer ist gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft. Millionen Frauen, Kinder und Alte sind im über drei Jahre dauernden alliierten Bombenterror gestorben. Fast alle deutschen Städte liegen in Schutt und Asche, die Hälfte der überlebenden deutschen Bevölkerung ist obdachlos. Hunderttausende deutsche Frauen wurden von den Siegern vergewaltigt. Es herrscht Hunger und unvorstellbare Not. Noch dazu werden Millionen Menschen aus ihrer alten Heimat in Ostpreußen, Schlesien, Pommern, Böhmen und dem Sudetenland grausam vertrieben mit nichts, als den Sachen, die sie auf dem Leib tragen.
Doch anstatt aus dem eigenen Land abzuhauen, nehmen die Menschen ihr Schicksal an. Sie suchen keine Vollversorgung im Ausland, sondern krempeln die Ärmel hoch und innerhalb weniger Jahre stampfen sie ein wirtschaftlich neues Land aus dem Boden.
Warum? Ganz einfach; Diese Generation hat an Deutschland geglaubt und nicht den Sand in den Kopf gesteckt. Für diese Menschen war Deutschland alles und sie hatten den Anstand und die Opferbereitschaft, für ihr Schicksal selber geradezustehen.

Heute, im Jahr 2018 haben wir eine Regierung, welche die Arbeit, den Mut und den Glauben dieser einstigen Generation mit Füßen tritt und den Jahrzehnte andauernden Aufbau dieses Landes gegen die Wand fährt.
Es ist eine Regierung, die sich erpressbar macht von allen Ausländern, die fremde Religionen, fremde Werte und fremde Werte mehr achtet, als die eigenen.
Es ist eine Politiker-Klasse, die das eigene Volk schon lange nicht mehr wahrnimmt und sich nur noch um die eigenen Posten kümmert.
Es sind Volksvertreter, die zulassen, dass türkische Politiker üble Reden in Deutschland halten, in denen sie uns verhöhnen und unsre Toleranz über jede Schmerzgrenze hinaus ausnutzen.
Diese Liste könnte man noch lange fortsetzen… 
Aber nicht mehr mit mir! Ich liebe Deutschland!
Das ist meine Heimat, das sind meine kulturellen und geschichtlichen Wurzeln und das deutsche Volk ist mein Volk. Deswegen bin ich noch lange kein Nazi oder „von Gestern“. Ich werde mich nicht von sogenannten Gutmenschen mundtot machen lassen.
Deutschland war, ist und bleibt UNSER Land, das Land der Deutschen. Nur weil jemand stolz auf sein Land ist, ist er noch lange kein Nazi!
Ich bin gespannt, wie viele es sich trauen, zu teilen und zu liken.““

Wir sagen Danke, liebe Freundin, Schwester, Nachbarin und Mitbürgerin; Du bist eine von uns, auch ohne Personalausweis. Was in deinem Herzen geschrieben steht, zählt viel mehr.